Psychotherapeutische Praxis Stefan Kunst

Videosprechstunde

Psychotherapie per Videosprechstunde

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben zum 01.10.2019 neue Regelungen zur Videosprechstunde vereinbart: Unter anderem können nun Psychologische Psychotherapeuten bestimmte Leistungen der Richtlinien-Psychotherapie im Rahmen des Berufsrechts und der Psychotherapie-Vereinbarung per Videosprechstunde durchführen. Dabei muss jedoch ein persönlicher Psychotherapeut-Patienten-Kontakt zur Eingangsdiagnostik, Indikationsstellung und Aufklärung vorausgegangen sein. Die technischen Anforderungen für die Praxis und den Videodienst - insbesondere zur technischen Sicherheit und zum Datenschutz - sind in der Anlage 31b zum Bundesmantelvertrag-Ärzte geregelt . U.a. muss der Videodienstanbieter zertifiziert sein und dazu eine Selbstauskunft bei der KBV sowie beim GKV-Spitzenverband eingereicht haben. Die Zertifikate muss er der Praxis vorweisen können.

Weitere Informationen und Bedingungen für die Durchführung

  • Technisch ist die Videosprechstunde mit Computer, Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher möglich. Auf den Geräten muss ein Webbrowser verwendet werden (Firefox, alternativ Safari oder Chrome). Ein Headset ist nützlich, aber nicht zwingend notwendig. Die Qualität der Videosprechstunde passt sich automatisch an die verfügbare Bandbreite der Verbindung an.
  • Die Übertragung erfolgt Ende-zu-Ende verschlüsselt mittels einer so genannten Peer-to-Peer (Rechner-zu-Rechner) Verbindung, ohne Nutzung eines zentralen Servers; Alle Metadaten werden nach spätestens 3 Monaten durch den von der KBV zertifizierten Videodienstanbieter Redmedical  gelöscht und nur für die Abwicklung der Videosprechstunde genutzt.
  • Grundsätzlich gelten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen bei dem mittelbaren Kontakt zwischen Therapeut und Patient im Rahmen der Videosprechstunde analog dem unmittelbaren persönlichen Kontakt in der Praxis. Darüber hinaus gelten folgende Bedingungen:
    • Die Teilnahme an der Videosprechstunde ist freiwillig.
    • Die Videosprechstunde hat zur Gewährleistung der Datensicherheit und eines störungsfreien Ablaufes in geschlossenen Räumen, die eine angemessene Privatsphäre sicherstellen, stattzufinden.
    • Zu Beginn der Videosprechstunde hat auf beiden Seiten eine Vorstellung aller im Raum anwesenden Personen zu erfolgen.
    • Aufzeichnungen jeglicher Art sind während der Videosprechstunde nicht gestattet - weder durch den Therapeuten, noch durch den Klienten.
  • Infos der KBV zur Videosprechstunde 
  • Login und Infos des in dieser Praxis verwendeten Videodienstanbieters Redmedical 
  • Terminvereinbarung und Zugangscode für eine Videosprechstunde